ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
DER BOSBACH CONSULTING GMBH, DELLESTRASSE 22A, 40627 DÜSSELDORF
§1 Geltungsbereich
Wenn Sie (nachfolgend -Kunde- genannt) von der BOSBACH Consulting GmbH
- Newsletter / Mailings erhalten
- und/oder Dienstleistungen, Coachings oder Seminare/ Veranstaltungen erwerben bzw.
buchen,
1. sind unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen bindend. Im Rahmen unserer Verträge gestatten wir keine Geschäftsbeziehung ohne Einverständnis der AGB´s.
2. Vor Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen und Coachings bestätigen Sie uns, dass Sie unsere Dienste als Unternehmer/in im Sinne des §14 BGB eingehen und diese zur Entwicklung und Expansion Ihrer (neben-) beruflichen gewerblichen Tätigkeit in Anspruch nehmen.
§2 Vertragsgegenstand
1. Wir bieten unseren Kunden Coachings, Beratungsdienstleistungen und Seminare an. Diese werden per Video, über Mitgliederbereiche, Telefon und in europaweiten stationären Seminaren und Veranstaltungen durchgeführt. Die Leistungen ergeben sich aus dem jeweiligen Angebot inkl. Leistungsbeschreibung.
2. Unsere Kunden erhalten Dienstleistungen, Coachings und Seminare im Bereich der Unternehmensberatung, Persönlichkeitsentwicklung und zur Verbesserung der unterschiedlichen Lebensbereiche. Bei der Erbringung unserer Leistung schulden wir keinen bestimmten Erfolg. Die Leistungen basieren auf Erfahrungswerten und ein individueller Erfolg hängt maßgeblich von der Umsetzung des einzelnen Kunden ab.
3. In Bezug auf die Inhalte besteht ein Leistungsbestimmungsrecht nach §315 BGB.
4. Im Rahmen des Vertragsverhältnisses ist der Kunde zur Mitwirkung verpflichtet. Er wird diesem spätestens auf erstes Anfordern nachkommen.
§3 Vertragsabschluss
1. Die Bewerbung unserer Dienstleistungen in Prospekten, Werbeanzeigen im Internet ist kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.
2. Ein Vertragsabschluss kann per Video, Telefon oder schriftlich erfolgen. Dazu erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung.
3. Verträge kommen via Telefon oder Videochat durch übereinstimmende Willenserklärung zustande. Zu Beweis- und Dokumentationszwecken stimmt der Kunde zu, den Vertragsabschluss aufzuzeichnen.
4. Der Kunde erhält unverzüglich nach Abschluss eine Auftragsbestätigung. Die verbindliche Annahme ist mit Eingang der Zugangsdaten bestätigt.
5. Sollte eine Leistung -technisch oder krankheitsbedingt- nicht erbracht werden können, wird die Annahme nicht bestätigt und der Kunde umgehend informiert. Ist die Dienstleistung bereits gezahlt und keine anderweitigen Leistungen in Anspruch genommen, werden gezahlte Beträge zurückerstattet.
§4 Preise, Zahlungsabwicklung und Leistungserbringung
1. Alle Preise sind rein netto zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen MwSt.
2. Die Erbringung der Leistung erfolgt zu den im Vertrag festgelegten Zeitpunkten.
3. Die vereinbarte Vergütung ist unmittelbar nach Vertragsabschluss zur Zahlung fällig. Ausnahme gilt nur bei anderslautenden und individuellen Vereinbarungen mit der Geschäftsleitung der Bosbach Media UG (haftungsbeschränkt).
4. Zahlungen werden via Lastschrift, Sofort-Überweisung, Kreditkarte oder ggf. via Paypal erbracht. Der Kunde hat entsprechende Deckung auf seinem Konto sicherzustellen.
5. Der Kunde erhält unmittelbar nach Vertragsabschluss und Zahlung eine ordentliche Rechnung.
6. Die vereinbarten Dienstleistungen werden gemäß Angebot mit der erforderlichen Sorgfalt erbracht. Zusätzlich können wir Leistungen externer Dienstleister und Coaches hinzuziehen.
7. Kann eine Leistung durch Kundenverschulden nicht erbracht werden, so bleibt der Vergütungsanspruch unberührt.
8. Die Buchung von Seminaren ist verbindlich und wird per E-Mail bestätigt.
9. Ein Rücktritt von einer Seminarbuchung kann nur aus wichtigem Grund erfolgen, den der Kunde qualifiziert nachzuweisen hat.
10. Besteht ein alternativer Termin, findet eine Umbuchung statt. Leistungserbringung steht vor Erstattung. Der Kunde kann alternativ einen Ersatzteilnehmer benennen.
11. 21 Tage vor Beginn des Seminars, ist der volle Seminarpreis zu entrichten, falls eine Umbuchung nicht möglich sein sollte.
§5 Kündigung, Laufzeit
1. Der Vertrag wird über die im jeweiligen Hauptvertrag vereinbarte Laufzeit fest abgeschlossen.
2. Die vorzeitige Kündigung innerhalb der abgeschlossenen Vertragslaufzeit ist ausgeschlossen.
3. Das Recht zur außerordentlichen oder fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bleibt unberührt.
4. Unser Vergütungsanspruch im Rahmen der außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt erhalten. Dem Kunden bleibt vorbehalten nachzuweisen, dass uns kein oder nur ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.
§6 Verzug
1. Die Erbringung der Leistung beginnt erst mit Eingang des Rechnungsbetrages und der Erfüllung etwaiger Voraussetzungen, die der Kunde zu erbringen hat.
2. Falls der Kunde mit fälligen Zahlungen in Verzug ist, behalten wir uns die Erbringung der Leistung bis zum vollständigen Eingang der offenstehenden Beträge vor.
3. Für den Fall des dauerhaften und/ oder regelmäßigen Verzugs, behalten wir uns die Beendigung des Vertragsverhältnisses vor. Die Vergütung bis zum nächsten Beendigungstermin machen wir als Schadensersatz geltend. Aufwendungen die nicht erbracht werden müssen, werden in Abzug gebracht.